Almenwelt Lofer: Österreichs schönste Wanderalm

Der leicht begehbare Rundwanderweg zum roten Marmorsee ist ein Top –Wanderziel für jung und alt.

In der Almenwelt Lofer zeigt sich der Almsommer von seiner schönsten Seite. Mit den Almbahnen ist man in 25 Minuten in Österreichs schönster Wanderalm auf 1400 Meter Seehöhe. Das weitläufige 350 ha große Almgebiet ist im Sommer mit 450 Stück Vieh bewirtschaftet und bietet viele Attraktionen. Variantenreich sind die 7 Rundwanderwege mit 4 Aussichtsgipfel und 360 Grad Panoramablick. Von der leichten Almseerunde (1 Stunde) bis zur Gipfelbesteigung auf das Grubhörndl (3 Stunden) gibt’s viel Auswahl. Weitere Attraktionen:

– Aussichtsturm Schwarzeck mit 360° Panoramablick
– Der Wasserfall – Erlebnisweg „Auf die Alm“
– Ein Highlight bietet der Rundwanderweg zum roten Marmorsee.
– Der Alm – Erlebnisspielplatz ist der Tummelplatz für Kinder
– Wichtel – Rundwanderweg beim Restaurant Loderbichl

Musikalische Almenwelt Lofer

Sonntag, 29. August – ab 11.00 Uhr: Musikalische Almenwelt Lofer – bei den 4 Restaurants spielen Volksmusikgruppen zur Eröffnung des Bauernherbstes;

Samstag, 11. September – ab 11.00 Uhr: Almabtrieb von der Loferer Alm mit Fest beim Restaurant Loderbichl

Sonntag, 26. September – ab 11.00 Uhr: Musikalische Almenwelt Lofer – bei den 4 Restaurants spielen Volksmusikgruppen und Alphornbläser sind auf der Alm unterwegs;

Mit Almbahn I und II geht’s direkt zum Ausgangspunkt von 7 Rundwanderwegen.

Sommerbetriebszeiten der Almbahnen I und II

Bis 26.09. täglicher Betrieb

Nachsaison: 27.09. –02.11. jeweils So, Di, Do und Sa

Die Almbahnen I und II sind von 09.00 – 16.30 Uhr durchgehend in Betrieb.

Letzte Bergfahrt: 16.00 Uhr – letzte Talfahrt: 16.30 Uhr.

Info:
Almenwelt Lofer
5090 Lofer
Tel: 0043 / 6588 /8450
http://www.wanderalm-lofer.com
mailto: info@skialm-lofer.com

Teilen

Weitere Beiträge

Das Besondere für den Advent

Der Moyer Hof lädt in der „staaden Zeit“ zu seinem idyllischen Stall-Weihnachtsmarkt nach Aschau a. Inn ein. Um dem trüben Winterwetter für eine Weile zu

Studieren, wo der Mensch zählt

Foto: Max Baudrexl Campus Mühldorf am Inn seit 1. Oktober Fakultät für Sozialwissenschaften Gemäß dem Motto „Studieren, wo der Mensch zählt“ steht dieser im Mittelpunkt des

Individuell Einrichten, regional Genießen

Ein schönes Zuhause funktionell und gemütlich einrichten, den Balkon und Garten als zusätzliches Wohnzimmer gestalten oder Küche und Badezimmer modernisieren: Auf der Heim+Handwerk werden individuelle

X