Save the Children!

Liebe Leserinnen und Leser,

„Jeder kann und muss jetzt helfen. Worte alleine genügen nicht“, sagte vor kurzem Stargeigerin Anne-Sophie Mutter, die seit vielen Jahren die weltweit agierende Hilfsorganisation „Save the Children“ unterstützt und sich besonders für Kinder in Kriegen und Konflikten einsetzt. Um ein Zeichen für die notleidenden Familien zu setzen und sie mit einer Spende zu unterstützen, gaben Anne-Sophie Mutter, die Münchner Philharmoniker, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und das Bayerische Staatsorchester ein Benefizkonzert in der Isarphilharmonie. Die Ticket- und Konzerterlöse kamen Save the Children zugute.
Wenn auch Sie diese Organisation unterstützen und für die Ukraine spenden möchten, so ist dies über die Website www.savethechildren.de möglich. Ich habe es probiert. Es ist ganz einfach.

Am Ende des Konzertes erklang vor stehendem Publikum und anschließendem überwältigendem Applaus die Ukrainische Nationalhymne. Der Originaltext wurde bereits vor über 150 Jahren verfasst. Dabei könnte man meinen, er sei erst vor kurzem geschrieben worden.
Meine Fassung für Gitarre solo finden Sie auf unserer Facebookseite facebook/aktiv.magazin oder durch Scan des QR-Codes.

In meinem Editorial vom Januar habe ich dem Kulturstaat Bayern die Bereitschaft der Kulturszene zum Wiedereinstieg in die Normalität signalisiert. Und es tut sich tatsächlich so Einiges, wie es auch der Umfang dieser Ausgabe zum Ausdruck bringt. Bildungsmesse wieder in Präsenz, Gitarrentage Kartenvorverkauf gut gestartet, Autoneuwagenschau findet statt, Kulturhäuser bis zu 75% Auslastung genehmigt… Bleiben wir dran. Bleiben wir achtsam. Aber bleiben wir nicht länger zu Hause. Gehen wir hin. Beteiligen wir uns aktiv am gesellschaftlichen und kulturellen Leben, denn wir haben die Freiheit dazu.
Viel Vergnügen wünscht Andreas Seifinger und das aktiv-Team