Rottaler Hoftour 2021 – Wir öffnen Tür und Tor

Rottal-Inn bietet mit seiner „Rottaler Hoftour“ auch 2021 ein Erlebnisprogramm, das sich rund um den Bauernhof mit seinem Arbeitsalltag und seinem alten Handwerk dreht. Lernen Sie die Vielfalt der Bewirtschaftungsweisen unserer Landwirte sowie das umfangreiche Angebot an regionalen Produkten vom Anbau bis zur Direktvermarktung kennen. Als Besucher haben Sie die Möglichkeit, traditionelles Brauchtum hautnah zu erleben: Backen Sie beispielsweise herzhaftes Bauernbrot nach altem Rezept im Freilichtmuseum Massing oder erfahren Sie Wissenswertes aus alten Tagen bei einer Führung durch die historische Prühmüle an der Rott. Von Schnapsbrennereien über Fischzucht bis hin zur Kaffeerösterei – in dieser Broschüre finden Sie alles, was unsere Region ausmacht. Viele der Teilnehmer bieten mit kreativen Aktionen die Möglichkeit, die Besonderheiten des regionalen Landbaus und die hohe Qualität der erzeugten Produkte direkt kennenzulernen. Lassen Sie sich bei Ausstellungen von Kunsthandwerkern, Führungen auf landwirtschaftlichen Betrieben mit Verkostungen, Kochabenden oder Alpakawanderungen von der Vielfalt Rottal-Inns begeistern. Besonders für Familien mit Kindern gibt es ein abwechslungsreiches Mitmach- und Erlebnisprogramm. Am Ende eines ereignisreichen Tages laden gemütliche Wirtsstuben und Biergärten ein, die Gastlichkeit sowie kulinarischen Schmankerl wie etwa einen köstlichen Schweinebraten von der Rottaler Strohsau zu genießen.

Die Erlebnisbroschüre erhalten Sie kostenlos hier:
Tourismusbüro des Landkreises Rottal-Inn
Tel. 08561 20268
E-Mail: ferienregion@rottal-inn.de
www.rottal-inn.de (Tourismus)

Teilen

Weitere Beiträge

Berchtesgaden: Kehlsteinhaus und Watzmann Therme

Das Kehlsteinhaus heute: Berggaststätte und historischer Aussichtspunkt Seine Geschichte macht es zu einem Ausflugsziel, das einen besonderen historischen Kontext mit einem wirklich eindrucksvollen Bergerlebnis verbindet.

Sportlich aktiv

Liebe Leserinnen und Leser,in den vergangenen Wochen kam endlich wieder Bewegung im Bereich öffentlicher Kulturveranstaltungen. Gott seiDank, endlich! Dass aber die Kreativität von Kulturschaffenden auch

X