120 Jahre Feinkostmetzgerei Hohenester

1902 – 2022

Die alteingesessene Metzgerei Hohenester in der Bräugasse 25 in Mühldorf, blickt in diesem Jahr auf ihr 120-jähriges Firmenbestehen zurück.

In der Bräugasse 25 hat Xaver Hohenester im Jahr 1902 eine Metzgerei eröffnet, die er aus kleinen Anfängen zusammen mit seiner Frau Christine schrittweise ausbaute. Der gebürtige Holledauer war nach seinem Militärdienst und nach einigen Gesellenjahren nach Mühldorf gekommen und übernahm hier eine kleine Metzgerei mit „Auskochgeschäft“. Mit viel Fleiß und Können brachte es das Gründerehepaar bald zu gutem Ansehen.

Während des Ersten Weltkriegs führte Christine Hohenester das Geschäft erfolgreich weiter. Das elterliche Geschäft übernahm 1936 Wolfgang Hohenester, der dritte Sohn der Gründereheleute. Er starb jedoch bereits 1947 im Alter von 44 Jahren. Er hinterließ seine Frau und drei minderjährige Kinder. Trotz großer Schwierigkeiten schaffte es Centa Hohen-
ester, den Betrieb am Leben zu erhalten.

Im Jahre 1970 übernahm Wolfgang Hohenester, zweitältestes der drei Kinder, den Betrieb. Zusammen mit seiner Frau Anneliese ging er mit viel Einsatzbereitschaft und Tatkraft daran, neue Maschinen anzuschaffen und viele Modernisierungen vorzunehmen, um den Anforderungen der Zeit gerecht werden zu können.

Das Schicksal wollte es, dass Wolfgang Hohenester im Jahr 1990 nach langer schwerer Krankheit im Alter von 48 Jahren verstarb. Seine Frau Anneliese führte das Unternehmen bis zum Jahre 2013 mit viel Fleiß und Einsatz zusammen mit ihrem Sohn Wolfgang und dessen Lebensgefährtin Daniela Meier, der heutigen Geschäftsführung, weiter. Schon im Jahre 1993 legte Wolfgang Hohenester die Meisterprüfung im Fleischerhandwerk an der Fleischerschule in Augsburg ab. Die Ausbildung zum Betriebswirt des Handwerks folgte. Seine Lehrzeit verbrachte er bei der Metzgerei Eicher in Inzell, weitere Aufenthalte als Praktikant führten ihn danach durch ganz Bayern.
„Um auf eine so lange Firmengeschichte zurückblicken zu können, möchten wir uns nicht zuletzt bei all unseren langjährigen und treuen Kundinnen bedanken. Ebenso unseren engagierten Mitarbeiterinnen, die zum Teil schon Jahrzehnte im Unternehmen tätig sind gebührt unser großer Dank, denn sie sind die Seele und das Kapital eines traditionsreichen Unternehmens“, so Daniela Meier und Wolfgang Hohenester.